Freitag, 27. April 2012

♥...kINdhEITstRäUMe gEweCkT... - eiN mÄrchEn AuS vERgaNgnEn tAGeN...♥


Hier kommt die Story mit Herz und Happy End...
...für alle Stoffkreativen ;o)


Es war einmal an einem herrlichen, blumigduftenden und sonnendurchstrahlten Frühlingstag ein fröhlich bunter Markt von vielen künstlerischen Händen und kreativen Köpfen, die ihre Ware den wenigen Auserwählten, die den Weg bis vor die Tore der Sulzheimer Kita bewältigen konnten, darboten.

Unter ihnen befand sich auch eine Dame mittleren Alters, die beim Anblick der so bunten elefantösen Stoffkreationen auf der Stelle begann, in Kindheitserinnerungen zu schwelgen. Verträumt fing sie an, von einem Elefanten zu  berichten, der den auf dem Markt angeboteten sehr zu gleichen schien und erzählte, dass sie als kleines Mädchen bereits einen ebensolchen besessen habe, allerdings sei dieser damals rot gewesen.
Wie oft die Dame diese Tatsache den Tag über kund tat, ward ungewiß, aber
man merkte, wie sehr sich in vergangne Tage zurückversetzt fühlte und fortwährende verstohlene Blicke zu den elefantösen Tieren entgingen dem aufmerksamen Betrachter nicht.

Auch dem holden Gatten blieben die dezenten Äußerungen seiner lieblichen Gemahlin nicht verborgen und so ließ er es sich nicht nehmen, verstohlen die Herkunft des fliegenden Händlers in Erfahrung zu bringen. So verstohlen, dass es selbst dem Händler nicht auffiel. Es vergingen einige wenige Tage, in der sich der Gatte viele Gedanken machte, bis sein Entschluss unwiderruflich feststand. Er wollte seiner Gemahlin dieses elefantöse Kissen beschaffen, egal welche Mühen und Anstrengungen es ihm abverlangen sollten.

Tage später nun suchte er erneut das Gespräch mit dem Marktschreier, trug sein Anliegen vor und bat um einen persönlichen Besuch, der ihm wohlwollend gewährt wurde. Sodann machte er sich hoch zu Ross (auf Rädern) auf den Weg, um das Objekt der Begierde in Empfang zu nehmen. Seinem Wunsch entsprechend kam man überein, ein Elefantös in rot mit weißen Punkten zu fertigen. Und der Lieblingsfarbe der Gemahlin entsprechend schwarze (da war sie wieder die nicht existente Farbe) und dazu passende Akzente zu setzen.
Der Marktschreier packte all sein Herzblut mit hinein und so entstand ein Elefant ganz nach den Vorstellungen des Gatten im Sinne seiner Gemahlin. Voller Freude über das zurückgewonnene Kindheitsentbehren wurde der tiergewordene Stoff sorgsam verpackt, um den langen Weg über Täler und Berge unbeschadet zu überstehen. So erfüllte sich schließlich der lang gehegte Wunsch eines kleinen Menschen, dem mit einfachsten Mitteln ein großes Stück Kindheit zurückgeschenkt worden ist.


Hach, Kinners, war das nicht ein romantisches Märchen???
Ich fand die Begebenheit auf dem Markt an sich schon so zauberhaft, aber das Feingefühl des Ehemannes und seine liebevollen Bemühungen fand ich dann geradezu rührend, so dass ich Euch daran gerne teilhaben lassen wollte. Aber einfach nur die Fakten runtererzählen, wäre dem Ganzen nicht gerecht geworden.


 Ja und das ist er nun, der neue Rote Elefant.

Ich wünsch Euch einen wunderschönen sonnigen Tag 
(man kann es ja zumindest mal versuchen...)

Habt Euch alle lieb ;o)
Eure Melanie
die jetzt zum Kellerkind mutiert und noch Marktvorbereitungen trifft...

Kommentare:

Fadequeen hat gesagt…

Liebes Kellerkind

Welch wunderschönes Märchen, zu welch wunderschönem Elefanten... Herrlich ...

Dein tönendes Musikgerät macht sich bald auf den Weg zu dir;) Es befindet sich bereits in unseren Händen ;)

Hast du meine letzte Mail erhalten ?

Liesb gruessli
Sandra

Claudia hat gesagt…

Eine schöne Geschichte ......und der rote Elefant ist supersüß!

Ich wünsch Dir einen schönen Start ins Wochenende!
♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

Annette hat gesagt…

Was für eine schöne Geschichte! Da macht es doch gleich doppelt soviel Spaß auf einen Markt seine Sachen anzubieten.

Viel Erfolg für den nächsten Markt wünscht dir

Annette

Knorzi's hat gesagt…

Ohhh!

Dann kam ja sogar noch eine Bestellung nach Gratuliere dir!

Ich bin am pinken Blümchenbleistift dran ;-)

GLG Katrin (Knorzi)

Flubbys buntes Potpourri hat gesagt…

Oh, wie wunderschön!!!!!! ..und schön zu wissen das es noch solche Männer gibt!!!!!!!!! Man sollte die Hoffnung nie aufgeben!!! gell?!

Liebe Grüße Uli